Hochschulgolf

Die Anfänge

Hochschulgolf e.V.

Spiel doch mal Golf!

Es ist ein weit verbreitetes Vorurteil, dass Golf zwar ein Vergnügen der Reichen und Alten, aber nichts für Studenten ist. Dagegen anzugehen hatte sich eine kleine Gruppe golfbegeisterter Studenten der Universität Karlsruhe in den Kopf gesetzt.

Das Ziel war es, jedem Hochschulangehörigen zu ermöglichen, Golf wenigstens einmal auszuprobieren. Darüber hinaus sollte Golf an den Hochschulen ganz offiziell etabliert werden, unter anderem auch durch eine Hochschulmeisterschaft.

Der Verein IHG Initiativkreis Hochschulgolf e.V. wurde im Oktober 1991 in Karlsruhe gegründet; die offizielle Vertretung der Studenten bei Golf- und Hochschulverbänden.
Im Dezember 2001 wurde auf der Hauptversammlung beschlossen, die Etablierung des Golfs an der Hochschule auch im Vereinsnamen widerzuspiegeln. Aus dem „Initiativkreis Hochschulgolf e.V.“ wurde „Hochschulgolf e.V.“.

Seit Ende 2006 ist der Verein offiziell als freie Hochschulsportgruppe an der Universität Karlsruhe anerkannt.

Meisterschaften

Im Mai 1989 veranstalteten wir erstmals ein bundesoffenes Turnier für Studenten und Hochschulangehörige an dem 70 Studenten teilnahmen. Der Erfolg des Turniers spornte uns an, dieses auch in den folgenden Jahren zu organisieren. Bis 1991 stieg die Teilnehmerzahl auf 170, und durch das wachsende Interesse an der Idee golferische Vereinskämpfe auf „akademischer Ebene“ auszutragen, kam sehr bald die Forderung nach offiziellen Hochschulmeisterschaften.

Im Frühjahr 1992 stimmte der „Allgemeine Deutsche Hochschulsportverband“ auf seiner Vollversammlung mit knapper Mehrheit für die Aufnahme von Golf in den offiziellen Fächerkanon der Hochschulsportarten.Damit war der Weg für eine Meisterschaft geebnet.
Innerhalb von vier Monaten war mit der „BMW Golf Trophy – 1. Deutsche Hochschulmeisterschaften Golf“ auch der erste Erfolg zu verzeichnen.

In den folgenden Jahren erfuhren die Meisterschaften immer weitere Steigerungen sowohl in bezug auf die Teilnehmerzahl als auch auf die Qualität der gebotenen Leistungen und des Rahmenprogramms. Seit 2000 sind sie als „Internationale Deutsche Hochschulmeisterschaften (IDHM)“ auch offen für internationale Teilnehmer.

Inzwischen gehen die Aktivitäten von Hochschulgolf e.V. weit über die Organisation der Hochschulmeisterschaften hinaus. Unter anderem wurde die Gründung von Golf-Hochschulgruppen an anderen Universitäten gefördert und Anfängerkurse für Hochschulangehörige in Zusammenarbeit mit den nahegelegenen Golfclubs organisiert. Ebenso wurde ein Hochschulgolf-Cup ins Leben gerufen, der den informellen Wettkampf zwischen den Hochschulen unterstützt.

Ausblick

Langfristig soll jeder Student die Möglichkeit erhalten, Golf als Sportart kennen zu lernen. Allen am Hochschulgolf Interessierten bietet der Verein die Möglichkeit, als Mitglied oder Förderer mitzuwirken.